Im Oktober machte man in Coburg royal »blau« zum traditionell verkaufsoffenen Sonntag in der Coburger Innenstadt: für Besucher die Gelegenheit auf den Spuren von Albert und Victoria einzukaufen und sich königlich zu amüsieren.

Rund um den Albertsplatz fand zum Abschluss der Tiefbauarbeiten in der Ketschenvorstadt gleichzeitig das »Neues Pflaster – Fertig – Fest« statt. Im Rahmen des musikalisch-kulinarischen Bürgerfests wurde das Areal rund um den Albertsplatz von Oberbürgermeister Norbert Kastner noch einmal offiziell freigeben.

Kunden und Gäste erwartete auf den fertig sanierten Plätzen ein abwechslungsreiches Programm. »It´s tea time« hieß es ab 13 Uhr am Säumarkt. Die Bäckereien Reißenweber und Beiersdorfer Landbrot luden zum gemeinsamen Tafeln bei Tee, Scones und allerlei britischen Köstlichkeiten. Das Bündnis »Coburg – Die Familienstadt« informierte am Säumarktbrunnen gemeinsam mit der Kulturvermittlerin der Region Coburg und Sonneberg. Ein echter Hingucker waren erneut auch die Schaufenster der Einzelhändler, die nach dem Motto »Eine königliche Verführung« aufwendig dekoriert waren. Zum Abschluss der Bauarbeiten und des Abends erklangen sanftere Töne. Auf der Bühne am Albertsplatz gab ab 20 Uhr das große Symphonische Orchester des Gymnasium Albertinum unter der Leitung von Martin Bram ein Klassik-Konzert der besonderen Art.

 

zurück zur Zeitleiste

 

Über den Autor:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar