Urkunden und Medaillen zeichnen vorbildliche Sanierung aus

von13. Mai 2015 um 11:51Stadt Coburg0 Kommentare

Die vorbildliche Sanierung von historischen Gebäuden wird von der Stadt Coburg jährlich mit der Vergabe von je 3 Urkunden und Medaillen prämiert. Nach vorausgegangenen Ortsbesichtigungen entschied der Bau- und Umweltsenat in seiner Sitzung vom 13. Mai über die im Jahr 2015 besonders zu würdigenden Objekte. Mit der Sanierungsmedaille der Stadt Coburg werden die Gebäude Herrngasse 2 (Gesellschaftshaus »LEISE am Markt«), Ketschendorfer Straße 2 (Hotel »Villa Victoria«) und Hohe Straße 30 ausgezeichnet. Mit Urkunden für die vorbildliche Sanierung wurden die Wohn- und Geschäftshäuser Judengasse 1a und Obere Anlage 2 sowie die »Alte Schmiede« in Ortsteil Creidllitz bedacht.

Medaillen für vorbildliche Sanierungen

v.l.n.r.: Villa Hohe Straße 30 (1874) – Villa Victoria, Ketschendorfer Straße 2 (1835) – Leise am Markt, Herrngasse 2

Urkunden für vorbildliche Sanierungen

v.l.n.r.: Wohn- und Geschäftshaus, Judengasse 1a – Alte Schmiede, Creidlitzer Straße 91 – Wohn- und Geschäftshaus Obere Anlage 2 (1825)

 

 

Pressestimmen

 

15.06.2015Coburger TageblattAlte Schmiede in Creidlitz mit neuem Schiefer

11.06.2015Neue Presse Coburg„Alte Schmiede“ strahlt in neuem Glanz

 


 

Über den Autor:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar