Nach Vorberatung in der Sitzung des Bau- und Umweltsenates am 19.04.2017 hat der Stadtrat am 26.04.2017 die Ausführungen und den Sachstandsbericht der Vorbereitenden Untersuchungen zu den geplanten Zielen, Projekten und Maßnahmen für die nördliche Innenstadt zwischen Gemüsemarkt, Oberer Bürglaß, Heiligkreuzstraße, Schenkgasse, Seifartshofstraße, Mohrenstraße bis FlNr. 1099 Gemarkung Coburg, Badergasse, Steinweg und Georgengasse des Büros UmbauStadt, Weimar, zur Kenntnis genommen.

Das Untersuchungsgebiet ist im nachfolgenden Lageplan näher gekennzeichnet:

Öffentliche Auslegung des Entwurfs der Vorbereitenden Untersuchungen

Der Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg hat in seiner Sitzung am 17.05.2017 beschlossen, die Beteiligung öffentlicher Aufgabenträger gemäß § 139 BauGB und die Betroffenenbeteiligung gemäß § 137 BauGB zum Entwurf der Vorbereitenden Untersuchungen für die nördliche Innenstadt zwischen Gemüsemarkt, Oberer Bürglaß, Heiligkreuzstraße, Schenkgasse, Seifartshofstraße, Mohrenstraße bis FlNr. 1099 Gemarkung Coburg, Badergasse, Steinweg und Georgengasse vom 19.04.2017 mit Angaben zu Zielen, Projekten und Maßnahmen zur Entwicklung des Gebietes im Rahmen einer öffentlichen Auslegung durchzuführen.

Die Stadt Coburg gibt bekannt, dass der oben näher bezeichnete Entwurf vom 6. Juni 2017 bis 7. Juli 2017 (Montag, Dienstag und Donnerstag von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Mittwoch und Freitag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr) im Stadtbauamt, Stadtplanung, Ämtergebäude, Steingasse 18, Zimmer Nr. 218 a, öffentlich ausliegt.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden.

Auf die Auskunftspflicht nach § 138 BauGB wird hingewiesen. Hiernach sind die Eigentümer, Mieter und Pächter und sonstige im Besitz oder zur Nutzung eines Grundstückes, Gebäudes oder Gebäudeteils Berechtigte sowie ihre Beauftragten verpflichtet, der Stadt oder ihren Beauftragten Auskunft über die Tatsachen zu erteilen, deren Kenntnis zur Beurteilung der Sanierungsbedürftigkeit eines Gebietes oder zur Vorbereitung oder Durchführung erforderlich ist.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 139 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 4a Abs. 6 BauGB Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Sanierungssatzung nicht von Bedeutung ist.

 


 

 

Lageplan: Untersuchungsgebiet Nördliche Innenstadt

 

(Darstellung annäherend)

 

Die Steinwegvorstadt im Baublog

 

Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzen am Wochenende die Gelegenheit sich im Rahmen der Veranstaltungen rund um den 3. Tag der Städtebauförderung über die Maßnahmen der Stadt Coburg und der Wohnbau Stadt Coburg im Steinweg und auf dem ehemaligen Güterbahnhofareal zu informieren.

Bereits zum dritten Mal in Folge nutzt die Wohnbau Stadt Coburg GmbH den bundesweit initiierten Tag der Städtebauförderung, um die Leistungen und Erfolge des bewährten Instruments der Stadtentwicklung zu präsentieren und Bürgerinnen und Bürger zum Mitwirken zu motivieren.

Erste Ergebnisse zu den vorbereitenden Untersuchungen im geplanten Sanierungsgebiet »Steinwegvorstadt« präsentiert das mit der Untersuchung beauftragte Stadtplanungsbüro UmbauStadt am kommenden Donnerstag um 19 Uhr in der Sanierungswerkstatt Schlick29. Zuvor besteht um 17.30 Uhr die Gelegenheit einen informativen...

Führungen, Vorträge, Ausstellungen und Diskussionsabende rückten im Rahmen der »Coburger Baukulturwochen zum Tag der Städtebauförderung 2016« in den vergangenen Tagen und Wochen zentrale Themen der Stadtentwicklung ins Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung. Mit einem (vorerst letzten) Stadtsalon zum Thema...

»Eine Stunde Baukultur« verspricht die Reihe »Stadtsalon«, die noch bis zum 29. Juni immer mittwochs um 19 Uhr im »Schlick29. Die Sanierungswerkstatt« im Steinweg stattfindet. Los geht es am Mittwochabend mit Baukulturkino und dem Film »Parallax Sounds Chicago«, der 2013 auf dem Festival del documentario d'Abruzzo mit dem...

Führungen durch das geplante Sanierungsgebiet sowie ein Infostand, an dem sich Bewohner und Bürger über die derzeit laufenden, vorbereitenden Untersuchungen in der Steinwegvorstadt informieren konnten, zogen bei strahlendem Frühlingswetter am vergangenen Samstag zum 2. bundesweiten Tag der Städtebauförderung...

Die Auftaktveranstaltung zum Tag der Städtebauförderung am Donnerstag, 19. Mai 2016, findet – ebenso wie die Eröffnung am Mittwoch – um 19 Uhr im ehemaligen Schlick-Gebäude im Steinweg 29 statt. Stadt Coburg, Wohnbau Stadt Coburg, Regierung von Oberfranken und das Büro Umbau Stadt informieren über aktuelle...

Zur Eröffnung des Hauptschauplatzes der »Coburger Baukulturwochen«, der Sanierungswerkstatt »Schlick 29.«, wird am Mittwoch, 18. Mai 2016, viel geboten. Neben den Veranstaltern leiten mit Fachvorträgen Sally Below, Dozentin an der Bauhaus Universität Weimar und Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA...

Mit einem vielseitigen Programm aus Ausstellungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen dreht sich bei den »Coburger Baukulturwochen« zum Tag der Städtebauförderung 2016 vom 18. Mai - 29. Juni alles um die Themen Stadtentwicklung und -gestaltung. Zentrum der Veranstaltungen wird das ehemalige Schlick-Gebäude im...

Im Auftrag der Wohnbau Stadt Coburg als Sanierungsträger hat das Stadtplanungsbüro UmbauStadt GbR mit der Erarbeitung der vorbereitenden Untersuchungen für ein neues Sanierungsgebiet in der nördlichen Innenstadt begonnen. Der Coburger Stadtrat hatte das Projekt im vergangenen Jahr einstimmig auf dem Weg gebracht.

Vieles sei seit der Verabschiedung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) im Jahr 2008 in Coburg in Bewegung, so das Ergebnis der (erneuten) Bestandsaufnahme. Für die städtebaulichen Entwicklungsprojekte der letzten Jahre gab es dementsprechend viel Lob: Die Sanierung der Ketschenvorstadt sei »bereits...

Zu einem »Ortstermin« der besonderen Art lädt die Stadt Coburg am kommenden Mittwoch in die Innenstadt ein. In einem Ladengeschäft im Steinweg findet ab 18 Uhr ein Informationsabend zur Teilfortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) für den Bereich »Stadt und Handel« statt.

Die vorbereitenden Untersuchungen für ein geplantes, neues Sanierungsgebiet in der nördlichen Innenstadt können beginnen. Unter Tagesordnungspunkt 5 der öffentlichen Sitzung gab der Coburger Stadtrat in einem einstimmig gefällten Beschluss am Donnerstag Nachmittag grünes Licht für das Projekt und beauftragte...

 

Schlick29. Die Sanierungswerkstatt


 

Städtebauförderung in Oberfranken

Dieses Projekt wird im Bund-/Länder-Städtebauförderungsprogramm »Städtebaulicher Denkmalschutz« mit Mitteln des Bundes und des Freistaats Bayern gefördert.

 

 

 

Über den Autor:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar