CO:Handeln: 10 Händler freuen sich über Stipendium im Wert von 4.500 €

von23. Oktober 2017 um 20:51Stadt Coburg0 Kommentare


 

Am Vormittag bestand im Rathaussaal noch einmal die Möglichkeit, die 9-köpfige Jury von den Vorzügen der eigenen Bewerbung persönlich zu überzeugen, am Abend stellten Oberbürgermeister Norbert Tessmer und 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber dann die 10 Einzelhändler vor, die sich im Rahmen des Schulungsprojektes »CO:Handeln« erfolgreich für ein Stipendium im Wert von jeweils 4.500 € beworben haben.

Zu den glücklichen Gewinnern zählen 9 Betriebe aus der Innenstadt Coburg sowie ein Betrieb aus Neustadt bei Coburg. Dabei konnten im Austausch mit der Jury am Vormittag letztlich alle Bewerbungen überzeugen.

Die Jury, bestehend aus 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber, Dr. Christine Fuchs vom Netzwerk STADTKULTUR, Karin Ellmer von der Designwerkstatt Coburg, Alexander Subat von der Mediengruppe Oberfranken, Karin Hinterleitner von Radio EINS, Andreas Kücker von Zukunft.Coburg.Digital, Prof. Dr. Roland Hertrich von der Hochschule Coburg und Rolf Krebs von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg, betonte abschließend die hohe Qualität der eingegangenen Bewerbungen und Präsentationen. Citymanager Jörg Hormann und Online-Managerin Karin Engelhardt freuen sich bereits auf die kommende Zusammenarbeit mit den neuen Stipendiaten.

Los geht es mit dem Projekt dann bereits Anfang November: Für die ausgewählten Einzelhändler, die ihr Wissen später als Multiplikatoren weitergeben sollen, stehen im nächsten halben Jahr neben Lehrgängen und Schulungen zu Themen wie Text- und Bilderstellung, Storytelling, Medienkompetenz und -strategie auch ein Cross-Channel-Check auf dem Programm. Eine Jahresmitgliedschaft bei GoCoburg gehört ebenso mit zum Stipendium wie begleitende Werbemaßnahmen.

Mit dem Schulungsprojekt möchte die Stadt Coburg ihre Einzelhändler weiterhin bei Ihren Bemühungen, die Digitalisierung und den daraus erwachsenden Strukturwandel des Einzelhandels als Chance zu begreifen, unterstützen. Aus diesem Grund hatte sich die Stadt Coburg bereits 2015 erfolgreich für das Modellprojekt »Digitale Einkaufsstadt« beworben. Durch das innovative Onlineportal »GoCoburg«, das die lokalen Dienstleister, Einzelhändler und Gastronomen, die Einkaufsstadt Coburg und ihr Sortiment online präsentiert, konnte Coburg bereits über die Landesgrenzen hinaus Aufsehen erregen.

 

Das sind die 10 Stipendiaten…

 

…und das gehört alles zu CO:Handeln

  • Jahresmitgliedschaft* »GoCoburg aktiv«

    (* Teilnehmer die bereits eine Jahresmitgliedschaft abgeschlossen haben, erhalten eine Verlängerung um den entsprechenden Zeitraum)

  • Schulung/Lehrgang »Texterstellung für digitale Medien mit Schwerpunkt GoCoburg«

  • Schulung/Lehrgang »Bilderstellung für digitale Medien«

  • Schulung/Lehrgang zur Installation und Betrieb eines digitalen Bausteins im Marketing oder dem Verkauf

    (inkl. möglicher Finanzierung bis zum Projektende oder Jahresgebühr)

  • Schulung/Lehrgang »Medienkompetenz und Medienstrategie«

    (Portfolio, Jahresplanung und Mediennutzung)

  • Coburger Cross-Channel-Check

    in Zusammenarbeit mit der Hochschule Coburg

  • Begleitende Werbemaßnahmen

    • Monatlich 1 Seite im Coburger Tageblatt
    • Dauerhaftes Dossier auf inFranken.de
    • 50 Radiospots à 25 Sekunden zum Einkaufsstandort Coburg/GoCoburg
    • je Händler 5 Radiospots à 10 Sekunden
    • Begleitung des Projektes auf »GoCoburg«
    • Vergünstigte Anzeigenschaltung (Print), Vergünstigungen bei der Onlinewerbung, Displaykampagne, vergünstigte Zusatzangebote (Radio)
 

CO:Handel(n) ist ein Projekt der Stadt Coburg, des Citymanagements Coburg und der Agentur klickfeuer im Rahmen des Modellprojektes »Digitale Einkaufsstadt Bayern« mit freundlicher Unterstützung durch unsere lokalen Sponsoren: Sparkasse Coburg-Lichtenfels, VR-Bank Coburg, SÜC, Zukunft.Coburg.Digital.

 

 

 

 


 

 

 

Über den Autor:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar