Böschungssanierung Gabelsbergerstraße

Aktuelles

Der Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg hat in seiner Sitzung vom 17. Mai 2017 der Entwurfsplanung für die Böschungssanierung und den Ausbau der Gabelsbergerstraße zugestimmt und den Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb (CEB) mit der Umsetzung der Maßnahme beauftragt. Mit dem Beginn der Sanierungsmaßnahmen ist...

 
 
 

Böschungssanierung und Ausbau der Gabelsbergerstraße

 

Die Gabelsbergerstraße weist im Bereich der Böschung zur Adamistraße große Setzungs- und Rutschschäden auf. Zur dauerhaften Sicherung der Straße ist eine Böschungssanierung erforderlich. Das Kommunalunternehmen Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb (CEB) wurde mit Beschluss des Bau- und Umweltsenates vom 13. Januar 2016 mit der Erbringung der Leistungsphasen 1-9 der HOAI beauftragt. Mit Beschluss vom 7. Dezember 2016 wurde der Planungsumgriff über den unmittelbaren Bereich der Böschungssanierung hinaus um zirka 60 m nach Süden erweitert.

Die Entwurfsplanung sieht neben dem Bau einer ca. 100 m langen aufgelösten Bohrpfahlwand zur Böschungssicherung einen Ausbau der Gabelsbergerstraße auf ca. 200 m vor. Es werden insgesamt 51 Bohrpfähle mit einer Tiefe von 10 bis 15 m in den Boden eingebracht. Die Bohrpfähle werden mit einem Pfahlkopfbalken verbunden, auf welchem ein ca. 1 m hohes Geländer installiert wird.

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse - insbesondere für Fußgänger - wird die Straße zu einem verkehrsberuhigten Bereich umgestaltet. Die nutzbare Breite der Mischverkehrsfläche wird mind. 3,75 m betragen. In Richtung der Bebauung schließen sich Parkflächen mit 2m Breite aus gebrauchtem Granitgroßpflaster und ein 0,5 m breiter Schrammbord an. Die bestehende Straßenbeleuchtung wird durch eine komplett neue Straßenbeleuchtung mit LED-Leuchten ersetzt.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen gemäß Kostenberechnung insgesamt ca. 1 Mio. €. Es werden Zuschüsse des Freistaates Bayern erwartet. Der vorgelegten Entwurfsplanung für die Böschungssanierung und den Ausbau der Gabelsbergerstraße hat der Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg in seiner Sitzung vom 17. Mai 2017 zugestimmt und den Coburger Entsorgungs- und Baubetrieb (CEB) mit der Umsetzung der Maßnahme beauftragt.

Mit dem Beginn der Sanierungsmaßnahmen ist vsl. im Frühjahr 2018 zu rechnen.

 

  Entwurfsplanung: Böschungssanierung

  Entwurfsplanung: Straßenbau

  Entwurfsplanung: Regelquerschnitt