Gewinner der 16. Coburger Brunnenstraße stehen fest

von18. April 2016 um 11:12Stadt Coburg

baublog_brunnenstrasse_praemierung

Am Freitag, den 15. April 2016 fand, z.T. in Anwesenheit der teilnehmenden Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie sozialen Institutionen, der Brunnenpaten aus Handel und Gastronomie, sowie von Jurymitgliedern die Preisverleihung der 16. Coburger Brunnenstraße im Rathaussaal der Stadt Coburg statt.

 

  Der Siegerbrunnen in der Webergasse

  Der Siegerbrunnen in der Webergasse

  Der Siegerbrunnen in der Webergasse

Auch in diesem Jahr verschönerte die mittlerweile 16. Coburger Brunnenstraße wieder drei Wochen lang die Coburger Innenstadt. Bei einem Jury-Rundgang wurden die drei schönsten Brunnen ermittelt und auch Besucher der Innenstadt konnten in diesem Zeitraum unter den 10 geschmückten Brunnen ihren Lieblingsbrunnen wählen.

Am vergangenen Freitag, den 15. April 2016, lud das Citymanagement alle teilnehmenden Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, sowie sozialen Institutionen, die Brunnenpaten aus Handel und Gastronomie, sowie die Jurymitglieder zu einer gemeinsamen Preisverleihung ein. Zu gewinnen gab es Preise im Gesamtwert von über 1.200 €.

Die Preisträger

Die Jury, bestehend aus der 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber, Barbara Kammerscheid und Adelheid Frankenberger (SBC), Christian Müller (CSB), Tanja Krummholz (Neue Presse), Rainer Engelhardt (Sparkasse Coburg-Lichtenfels) und Steffi Cestone (Emozione Mode und Vorstand Aktionsgemeinschaft Zentrum Coburg) bewertete neben der Kreativität, dem Ausdruck und der Gestaltung auch den Gesamteindruck. Erstmalig durfte jedes Jurymitglied zusätzlich einen persönlichen Lieblingsbrunnen wählen.

Der mit 500 € dotierte erste Preis ging an die Heinrich-Schaumberger-Schule für ihre Gestaltung des Brunnens am Parkhaus Mauer in der Webergasse. Unter dem Motto »Ostern ist bunt« konnten neugierige Blicke in der Webergasse vier jungen Menschen unterschiedlicher Hautfarbe beim gemeinsamen Ostereiersuchen entdecken. Pate des Brunnens war Galeria Kaufhof. »Besonders in der aktuellen Lage der Flüchtlingspolitik, empfand die Jury es als bemerkenswert, dass sich Schüler positiv mit diesen Themen auseinandersetzen und ein Zeichen für ein weltweites Miteinander setzen wollen«, bedankte sich die zweite Bürgermeisterin Dr. Weber.

Der mit 300 € dotierte zweite Preis ging an die beruflichen Fortbildungszentren der bayrischen Wirtschaft gGmbH (bfz Coburg) für den Schmuck am Gurken-Alex in der Herrngasse. Ein Füllhorn blies die Frühlingsblumen in Richtung Marktplatz, Schafe und Schmetterlinge aus verschiedenen Materialien säumten den Brunnen. Die Paten für diesen Brunnen waren Lange Immobilien und das Weinfachgeschäft Oertel.

Der mit 200 € dotierte dritte Preis ging an die gemeinnützige Gesellschaft für Resozialisierung und Integration mbH (GeRI Coburg). Dargestellt waren viele Osternistkästen und Ihre tierischen Bewohner. Der Brunnen verdeutlicht die Arbeit der GeRI, die im Winter Vogelnistkästen herstellt. Paten dieses Brunnens waren das Haus der Gesundheit HAAS, Häußer´s Galettes und Toyota Hofmann.

»Publikumsliebling« und vierter Preisträger wurde der Spenglersbrunnen am Marktplatz. Mit Holz und viel Kreativität wurden die Zwiebeltürme der Basilius-Kathedrale in Miniaturformat nach Coburg geholt. Die Rudolf-Steiner-Schule wollte mit diesem Projekt auf eine Besonderheit aufmerksam machen. In der Rudolf-Steiner-Schule wird ab der ersten Klasse auch russisch unterrichtet und es gibt einen jährlichen Schüleraustausch mit der Partnerschule Raduga in Woronesch. Da Ostern in Russland das höchste religiöse Fest darstellt, wollten die Schüler auch einen Gruß an ihre Partnerschule senden. Paten des Brunnens waren Galeria Kaufhof und die SÜC Coburg. Der Publikumspreis ist mit 150 € dotiert.

»Da es bei so viel Kreativität und Engagement keine Verlierer geben kann, gibt es auch für die anderen Teilnehmer eine Urkunde und eine kleine Spende für die Klassenkasse«, freute sich Citymanager Jörg Hormann. Weitere Teilnehmer am Wettbewerb waren das Gymnasium Albertinum, die Rückertschule, der Schülerhort Abenteuerland der AWO Coburg, die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Diakonie Coburg und die Deutsche-Erwachsenen-Dienste soziale Dienstleistungs gGmbH (DEB Coburg).

Unterstützer und Paten

Ohne die finanzielle Unterstützung von Sponsoren und Paten kann ein solches Projekt kaum funktionieren. Über die Unterstützung der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, der VR-Bank Coburg, der Aktionsgemeinschaft Zentrum Coburg und des städtischen Eigenbetriebs Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg kamen in diesem Jahr Prämien von mehr als 1.200 € zusammen. Jeder gestaltete Brunnen wurde mit bis zu 200 € in der Beschaffung der Materialien unterstützt. Dieser Materialaufwand wurde durch folgende Paten unterstützt: Blooms and Rooms, Café Schubart, Firma Stirtzel, Fleischerei Rainer Herr, Frind Mode KG, Galeria Kaufhof Coburg, Glaserei Späth,
Haas – Orthopädietechnik GmbH & Co.KG, Häußer’s Galettes, Hösch Immobilien,
Lange Immobilien, Optik Busch, SÜC Marketing, Tabakwaren Carl Führ, VR Bank Coburg, Wallapp Bauer & Kucera GbR und Wein Oertel GmbH. Die Logistik der Blumenverteilung, das Binden der Girlanden und den Kontakt zu den Coburger Gärtnereien Blumen Wacker, Gärtnerei Trier und Gärtnerei Reinhardt übernahm auch in diesem Jahr dankenswerterweise das Grünflächenamt der Stadt Coburg.

 

 

Standorte der Brunnen

 

 

Über den Autor: