Parkhaus Zinkenwehr wird saniert

von11. April 2016 um 13:10Stadt Coburg0 Kommentare

  Einfahrt zum Parkhaus Zinkenwehr

  In der Tiefgarage Albertsplatz

Am kommenden Montag, den 18. April, beginnt die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg mit der Teilsanierung des Parkhauses Zinkenwehr. Diese Maßnahme stellt den letzten wichtigen Modernisierungsschritt dar, der auf die Sanierung des Parkhauses Mauer und den Neubau der Tiefgarage Albertsplatz folgt.

In dem 1992 erbauten Parkhaus werden vor allem die Böden saniert, da Oberflächen und Rampen mit den Jahren von der Drucklast der vielen Einfahrten und durch das Streusalz stark beansprucht wurden. Nach Instandsetzung werden die Oberflächen versiegelt, um sie vor erneuten Beschädigungen zu schützen. Außerdem geben Maler dem Parkhaus einen neuen Innenanstrich.

Bis Ende Juni 2016 werden abschnittsweise die Ebenen 3 bis 8 modernisiert. Die Arbeiten werden bei laufendem Betrieb durchgeführt. Die Sperrung der einzelnen Parkdecks erfolgt sukzessive, so dass möglichst viele Stellplätze weiterhin genutzt werden können und eine Einfahrt zu jedem Zeitpunkt möglich ist. Kurzparker, Dauerparker und Monatskartenbesitzer müssen sich dennoch auf Beeinträchtigungen einstellen. Die Stadtentwicklungsgesellschaft wird über Aushänge an den Schranken auf geänderte Einfahrmöglichkeiten hinweisen. Zum Teil können Besitzer von Dauerkarten und Monatskarten auf andere Parkhäuser und die Tiefgarage Albertsplatz ausweichen. Anfang Juli 2016 sollen die Sanierungsarbeiten dann abgeschlossen sein.

 

  Zahlen und Fakten zur Sanierung
  • Eine Bodenfläche von insgesamt 9.000 m2 wird gereinigt
  • Eine Bodenfläche von rund 1.200 m2 im Umgriff der Rampen wird instandgesetzt und neu beschichtet
  • 14.000 m2 Rippendecke und 2000 m2 Wandfläche erhalten einen neuen Anstrich
  • Das Parkhaus vereint auf 8 Ebenen insgesamt 651 Stellplätze

 


 

 

Pressestimmen

 

21.04.2016Neue Presse CoburgEngpass im Parkhaus Zinkenwehr

11.04.2016Coburger TageblattParkhaus Zinkenwehr wird abschnittsweise Baustelle

 

 

Über den Autor:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar