»Green Weekend« zur Öffnung des Ketschentors

  Während der Bauarbeiten (Februar 2018)

  Beginn der Straßenarbeiten: Pressetermin vor Ort

»Endlich freie Fahrt durchs Ketschentor.« Mit einem »Green Weekend« und zahlreichen Angeboten und Aktionen feiern die Geschäfte der unteren Ketschengasse an diesem Wochenende (Freitag, 6. Juli 2018/Samstag, 7. Juli 2018) die Öffnung des Ketschentors. Aufgrund von Bauarbeiten zur Verlegung der Versorgungsleitungen von SÜC und CEB im Straßenabschnitt zwischen Schützenstraße/Berliner Platz und Ketschentor war es in den vergangen Wochen und Monaten – beginnend ab Ende Februar – immer wieder auch zu Verkehrsbeeinträchtigungen sowie zu wechselnden Sperrungen und Umleitungen mit Auswirkungen im Bereich des Ketschentores sowie der dahinterliegenden unteren Ketschengasse gekommen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Bauarbeiten ist das Ketschentor ab sofort (Stand: 4. Juli 2018) aber wieder offen und aus Richtung Ketschengasse für den Verkehr (Radfahrer in beide Richtungen) befahrbar. Autofahrer, die in den vergangenen Wochen z.T. kompliziert über Albertsplatz, Rosengasse und Judentor die Baustelle umfahren mussten, werden sich für die Zeit der noch anstehenden Bauarbeiten – bis vsl. Oktober 2018 – auf eine deutlich einfachere und direkte Umleitung einstellen können. Durchgangsverkehr in Richtung Ketschendorfer Straße wird vom Ketschentor kommend künftig direkt über die Casimirstraße abgeleitet. Aus der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung über Schützenstraße und Goethestraße, in umgekehrte Einbahnstraßenregelung über Zinkenwehr und Ketschengasse zum Ketschentor. Die Ketschendorfer Straße bleibt ab Kreuzung Schützenstraße/Berliner Platz jedoch auch künftig für den Verkehr gesperrt.

Umgestaltung der Ketschendorfer Str. beginnt nach Samba

Für das vom 13. bis 15. Juli stattfindende Samba-Festival wird die Baustelle kurzzeitig so eingerichtet, das sich der Umzug am Sonntag – wie gewohnt – von der Ketschendorfer Straße durch Ketschentor, Ketschengasse und Albertsplatz in Richtung Innenstadt in Bewegung setzen können wird.

Im Zuge der anschließenden Umgestaltungsmaßnahmen (s.u.) soll der Eingangsbereich zur Ketschenvorstadt im direkten Umgriff des Ketschentores deutlich aufgewertet werden. Breitete, gepflasterte Bürgersteige sorgen künftig für einen reduzierten Straßenquerschnitt. Eine »kleine Allee« aus 8 Säuleneichen, die entlang der künftig 2-spurigen asphaltierten Fahrbahn in Baumquartieren gepflanzt wird, soll in Verbindung mit Lichtakzenten künftig den Weg in die sanierte Ketschenvorstadt weisen.

Green Weekend lädt zum Shoppen & Genießen ein – Fensterputzaktion am Montag

Die Öffnung des Ketschentores nehmen die Händler, Gastronomen und Dienstleister der unteren Ketschengasse am Wochenende im Rahmen eines »Green Weekend« zum Anlass, Besucher der Innenstadt – nach Abschluss der Bauarbeiten – mit allerlei grünen Angeboten und Aktionen in ihre Geschäfte zu locken. Vom grünen Schaufenster, über das gesunde Frühstück bis zum grünen Nagellack gibt es am Wochenende rund um das Ketschentor allerlei zu entdecken. Besondere Angebote und Rabattaktionen laden zum Shoppen ein, »grüne« Verheißungen – vom Smoothie und gesunden Aufstrichen über Matcha-Tee bis zum leckeren Waldmeister-Eis – lassen auch das leibliche Wohl am Freitag und Samstag nicht zu kurz kommen.

 



 

Am darauffolgenden Montag ist dann eher Muskelkraft gefragt, denn in einer gemeinsamen Aktion putzen am Nachmittag Radio EINS, das Coburger Citymanagement sowie Verantwortliche der Stadt, Stadträte und weitere Helferinnen und Helfer die Fensterflächen der Geschäfte in der unteren Ketschengasse. Kurzfristige Anmeldungen nimmt das Citymanagement noch unter der Telefonnummer 09561/89-2338 entgegen.

 

Umgestaltung der Ketschendorfer Straße

  Entwurfsplanung: Ketschendorfer Str.

  Straßenquerschnitt: Ketschendorfer Str. (Entwurf)

Im Anschluss an die Leitungsbauarbeiten von SÜC und CEB folgen nun (bis vsl. Oktober 2018) die Straßenbauarbeiten in der Ketschendorfer Straße entsprechend der vom Coburger Stadtrat in seiner Sitzung vom 28. September 2017 einstimmig beschlossenen Entwurfsplanung. Im Zuge der Sanierungsarbeiten erfolgt eine Umgestaltung des Straßenraumes und der Straßenführung der Ketschendorfer Straße. Im Bereich zwischen Schützenstraße und Ketschentor entstehen auf beiden Seiten der asphaltierten, künftig nur noch 2-spurigen, Fahrbahn breite Bord- bzw. Bürgersteige aus Betonsteinpflaster. Seitlich eingefasst wird die Fahrbahn im unteren Bereich durch 8 neugepflanzte Säuleneichen der Sorte Quercus robur ‚Fastigiata Koster‘. Eine vom Planungsbüro LDE BELZNER HOLMES entworfene Lichtplanung soll im Eingangsbereich zur Ketschenvorstadt künftig für die richtigen (Beleuchtungs-)Akzente sorgen. Mit der Anleuchtung des Ketschentors war im letzten Jahr bereits ein Bestandteil des Sanierungskonzeptes für die Ketschendorfer Straße vorab umgesetzt worden. Das Büro LDE BELZNER HOLMES aus Stuttgart war in der Vergangenheit bereits an der Lichtgestaltung verschiedener anderer Plätze in Coburg beteiligt, u. a. an der Umgestaltung des benachbarten Albertsplatzes, der im Jahr 2014 mit dem Deutschen Lichtdesign-Preis ausgezeichnet wurde.

Download: Präsentation zur Entwurfsplanung des Bauabschnittes 3a – Ketschendorfer Straße (PDF, 10 MB) vom 20.09.2017

Wir sind für Sie da – Ansprechpartner für Anwohner/-innen

Die ausführenden Unternehmen sind bestrebt, die Belastung für die Bürgerinnen und Bürger, insb. die Anwohner/-innen und Anlieger so gering wie möglich zu halten. Bei Fragen können sich betroffene Anwohner auch jederzeit direkt an die zuständigen Mitarbeiter/-innen wenden:

Wohnbau Stadt Coburg: Herr Wessels, Telefon: 09561/877-209
Koordinator für die Baustelle: Herr Sahr, Telefon: 0951/98081-30

Mehr erfahren: Ketschenvorstadt

 


 

Verkehrsführung während der Bauarbeiten (vsl. Anfang Juli – Oktober 2018)

  Übersichtskarte zum Download

Ab vsl. 4. Juli 2018 ist das Ketschentor wieder offen. Da sich in der Ketschendorfer Straße jedoch die Pflasterarbeiten sowie weitere Maßnahmen zur Umgestaltung des Straßenabschnittes anschließen, bleibt diese bis vsl. Oktober 2018 auch weiterhin ab Kreuzung Berliner Platz/Schützenstraße für den Verkehr gesperrt.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt wie bereits im 1. Bauabschnitt der Leitungsarbeiten über Schützenstraße und Goethestraße sowie im Folgenden mithilfe einer umgekehrten Einbahnstraßenregelung über Zinkenwehr und Ketschengasse zum Ketschentor sowie anschließend über die Casimirstraße aus dem Baustellenbereich haus.

Während des Samba-Festivals vom 13. bis 15. Juli wird die Baustelle kurzzeitig so eingerichtet, dass der Samba-Umzug sich – wie gewohnt – über Ketschendorfer Str., Ketschentor, Ketschengasse und Albertsplatz in Richtung Innenstadt bewegen kann.

Die Bushaltestellen Landgericht und Albertsplatz im Baugebiet werden während der gesamten Zeit der Baumaßnahme nicht angefahren. Als Ersatzhaltestelle steht die Haltestelle Ernstplatz zur Verfügung.

 

 

Pressestimmen

 

04.07.2018Coburger TageblattGrünes Licht fürs Ketschentor in Coburg

04.07.2018Neue Presse CoburgKetschentor wieder offen

 

 

Über den Autor: