Earth Hour: »Licht aus« für das Klima am Albertsplatz

von29. März 2014 um 20:15Stadt Coburg0 Kommentare

Unter dem Motto »Jeder kann Klima« rief die Umweltorganisation WWF zum achten Mal zur Earth Hour, der weltweit größten Klima- und Umweltschutzaktion, auf. Auch Coburg machte mit, als am 29. März um 20:30 Uhr rund um den Globus Millionen von Menschen, Städten, Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten.

»Die WWF-Earth Hour ist eine globale, gemeinschaftlich angelegte Kampagne, der wir uns gerne anschließen«, so Oberbürgermeister Norbert Kastner. »Weltweit sind Millionen von Menschen dazu aufgefordert, umweltfreundlicher und bewusster zu denken und zu leben – und das, weit über die symbolische Aktion hinaus.« Um ein gemeinschaftliches Zeichen für den Schutz des Planeten zu setzen, wurden in Coburg die Veste, der Marktplatz, der Albertsplatz, der Bahnhofsplatz und die Leopoldstraße zwischen 20.30 und 21.30 Uhr in Dunkelheit gehüllt.

Damit reihte sich die Stadt Coburg in eine Liste prominenter Städte wie Berlin, London, Sydney New York oder Rom ein, die sich ebenfalls an der Aktion beteiligten und ihre städtischen Wahrzeichen im Dunkeln versinken ließen.

 

zurück zur Zeitleiste

 

Über den Autor:

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar