Während der Bauarbeiten (Februar 2018)

  Beginn der Straßenarbeiten: Pressetermin vor Ort

Die Baustelle rund um die Ketschendorfer Straße geht in die finale Runde.

Bevor Autofahrer, Anlieger und Händler durchatmen und das Ketschentor wieder frei passieren können, steht der Bereich um das Tor noch einmal im Fokus der finalen Sanierungsarbeiten. Insgesamt liegen die Bauarbeiten im Zeitplan und die Baustelle kann bei stabiler Witterung voraussichtlich in ca. 6 Wochen abgeschlossen werden.

Bevor es jedoch soweit ist, muss das Ketschentor noch einmal – für letzte Arbeiten – gesperrt werden. Am Ketschentor finden dann zunächst Deckenrestaurierungsarbeiten statt, die das Hochbauamt in die Gesamtbaumaßnahme integriert hat. Im Anschluss werden die letzten Straßenbauarbeiten, Pflasterungen und Asphaltierungen im Kreuzungsbereich Ketschentor und Casimirstraße ausgeführt. Diese Arbeiten laufen unter der Regie der Wohnbau Stadt Coburg.

Änderung der Verkehrsführung ab 5. November 2018

Ohne die Durchfahrtsmöglichkeit am Ketschentor müssen sich vor allem Autofahrer noch einmal umstellen, da sich die Verkehrsführung in den kommenden Wochen abermals ändert: Die Umleitung in Richtung Innenstadt erfolgt nach wie vor in Einbahnstraßenregelung über den Zinkenwehr. Die Einfahrt in die Ketschengasse ist bis zum Tor möglich, dann muss allerdings gewendet werden. Den Bereich vor dem Ketschentor müssen Autofahrer ab 5. November über die Rosengasse und Metzgergasse durch das Judentor verlassen. Die Zufahrt in die östliche Casimirstraße ist ab 5. November über die Obere Anlage möglich.

Die Casimirstraße wird ab 12. November in beiden Richtungen zur Sackgasse. Autofahrer können aus Richtung Goethestraße in die Casimirstraße einfahren. Aus Richtung Alexandrinenstraße/Obere Anlage wird die Casimirstraße ebenso zur Sackgasse. Auch die Ahorner Straße bleibt vorerst Sackgasse und ist weiterhin im Gegenverkehr befahrbar. Alle Regelungen gelten bis zur Freigabe der Flächen vsl. Mitte Dezember.

Kinderweihnachtsmarkt auf dem Albertsplatz

Um die Folgen der Baumaßnahme etwas abzuschwächen, organisiert das Citymanagement über die gesamte Vorweihnachtszeit einen Kinderweihnachtsmarkt auf dem Albertsplatz. Diese und weitere geplante Aktionen werden von der Wohnbau Stadt Coburg mit Werbemaßnahmen unterstützt.

 

Zur Umgestaltung der Ketschendorfer Straße

  Entwurfsplanung: Ketschendorfer Str.

  Straßenquerschnitt: Ketschendorfer Str. (Entwurf)

Die Ketschendorfer Straße wird aktuell entsprechend der vom Coburger Stadtrat in seiner Sitzung vom 28. September 2017 einstimmig beschlossenen Entwurfsplanung umfassend saniert. Im Zuge der Sanierungsarbeiten erfolgt eine Umgestaltung des Straßenraumes und der Straßenführung der Ketschendorfer Straße. Im Bereich zwischen Schützenstraße und Ketschentor entstehen auf beiden Seiten der asphaltierten, künftig nur noch 2-spurigen, Fahrbahn breite Bord- bzw. Bürgersteige aus Betonsteinpflaster. Seitlich eingefasst wird die Fahrbahn im unteren Bereich durch 8 neugepflanzte Säuleneichen der Sorte Quercus robur ‚Fastigiata Koster‘. Eine vom Planungsbüro LDE BELZNER HOLMES entworfene Lichtplanung soll im Eingangsbereich zur Ketschenvorstadt künftig für die richtigen (Beleuchtungs-)Akzente sorgen. Mit der Anleuchtung des Ketschentors war im letzten Jahr bereits ein Bestandteil des Sanierungskonzeptes für die Ketschendorfer Straße vorab umgesetzt worden. Das Büro LDE BELZNER HOLMES aus Stuttgart war in der Vergangenheit bereits an der Lichtgestaltung verschiedener anderer Plätze in Coburg beteiligt, u. a. an der Umgestaltung des benachbarten Albertsplatzes, der im Jahr 2014 mit dem Deutschen Lichtdesign-Preis ausgezeichnet wurde.

Download: Präsentation zur Entwurfsplanung des Bauabschnittes 3a – Ketschendorfer Straße (PDF, 10 MB) vom 20.09.2017

Wir sind für Sie da – Ansprechpartner für Anwohner/-innen

Die ausführenden Unternehmen sind bestrebt, die Belastung für die Bürgerinnen und Bürger, insb. die Anwohner/-innen und Anlieger so gering wie möglich zu halten. Bei Fragen können sich betroffene Anwohner auch jederzeit direkt an die zuständigen Mitarbeiter/-innen wenden:

Wohnbau Stadt Coburg: Herr Wessels, Telefon: 09561/877-209
Koordinator für die Baustelle: Herr Sahr, Telefon: 0951/98081-30
Fragen zur Straßenführung: Frau Wittmann, Telefon: 0951/89-1312

Mehr erfahren: Ketschenvorstadt

 


 

Darstellung vereinfacht/annähernd. Änderungen vorbehalten. Es gilt die tatsächliche Beschilderung/Verkehrsführung vor Ort.

 

Verkehrsführung ab 5. November 2018 (bis vsl. 11. November 2018)

  Übersichtskarte

Ab 5. November 2018 ist das Ketschentor für abschließende Arbeiten zunächst erneut nicht durchfahrbar. Die Ketschendorfer Straße bleibt ebenfalls von der Kreuzung Berliner Platz/Schützenstraße bis kurz vor das Ketschentor gesperrt. Die Ahorner Straße wird so zur in beide Richtung befahrbaren Sackgasse. Die Zufahrt in die östliche Casimirstraße ist ab 5. November über die Obere Anlage möglich.

Die Umleitung ab Kreuzung Berliner Platz erfolgt – wie bisher – zunächst über Schützenstraße und Goethestraße sowie anschließend in umgekehrter Einbahnstraßenregelung über den Zinkenwehr. Die Ketschengasse wird durch die Sperrung des Ketschentores ab 5. November jedoch erneut zur in beide Richtungen befahrbaren Sackgasse.

Die Ableitung des Verkehrs erfolgt in Richtung Innenstadt ab Albertsplatz über Rosengasse und Metzgergasse zum Judentor und über die Judengasse auf die Viktoriastraße.

 


 

Darstellung vereinfacht/annähernd. Änderungen vorbehalten. Es gilt die tatsächliche Beschilderung/Verkehrsführung vor Ort.

 

Verkehrsführung ab 12. November 2018 (bis vsl. Mitte Dezember 2018)

  Übersichtskarte

Ab 12. November 2018 bis bis zur Freigabe der Ketschendorfer Straße nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen vsl. Mitte Dezember 2018 ist für letzte Straßenbauarbeiten, Pflasterungen und Asphaltierungen auch die Sperrung des Kreuzungsbereichs um das Ketschentor erforderlich. Die Ahorner Straße und die Casimirstraße (westlich und östlich des Ketschentores) werden so zur in beide Richtung befahrbaren Sackgassen.

Die Umleitung ab Kreuzung Berliner Platz erfolgt – wie bereits zuvor – zunächst über Schützenstraße und Goethestraße sowie anschließend in umgekehrter Einbahnstraßenregelung über den Zinkenwehr. Die Ketschengasse bleibt oberhalb des Ketschentores eine in beide Richtungen befahrbare Sackgasse.

Die Ableitung des Verkehrs in Richtung Innenstadt ab Albertsplatz erfolgt weiterhin über Rosengasse und Metzgergasse zum Judentor und über die Judengasse auf die Viktoriastraße.

 

Verkehrsführung am 19. November 2018 (vsl. von 7-10 Uhr)

  Übersichtskarte

Zur Anlieferung eines modernen Röntgensystems bei einem Anlieger muss die Rosengasse am Montag, den 19. November 2018, vormittags (vsl. zwischen 7 und 10 Uhr) kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Ableitung des Verkehrs aus der Ketschengasse (zw. Ketschentor und Albertsplatz) erfolgt in diesem kurzem Zeitfenster nicht wie bisher über Rosengasse und Metzgergasse zum Judentor sondern ab Albertsplatz über Ketschengasse, Markt und Herrngasse auf Rückerstr./Grafengasse.

 

 

Pressestimmen

 

30.10.2018Coburger TageblattKetschentor ab Montag für sechs Wochen gesperrt

29.10.2018Neue Presse CoburgKetschentor ist »dicht«

26.10.2018Neue Presse CoburgLuther ist schuld

26.10.2018Coburger TageblattBaustellen ärgern Coburger Autofahrer

 

 

Über den Autor: