Freie Fahrt am Ketschentor: Sanierungsarbeiten in der Ketschendorfer Straße abgeschlossen

von20. Dezember 2018 um 12:35Stadt Coburg

Freie Fahrt nach Abschluss der Sanierungsarbeiten: Verkehrsteilnehmer erreichen die südliche Innenstadt ab sofort wieder bequem durch das Ketschentor. v.l.n.r.: Claus Schönfelder, Ullrich Pfuhlmann, Christian Meyer (alle Wohnbau Stadt Coburg), Bernhard Ledermann (Grünflächenamt), Wilhelm Austen (SÜC/CEB), Oberbürgermeister Norbert Tessmer, 2. Bürgermeisterin Dr. Birgit Weber, Gerhard Knoch (CEB), Rainer Wessels (Wohnbau),Citymanagerin Andrea Kerby-Schindler, Nina Thumerer (Wohnbau).

 

  Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten

  Ein kleines Präsent vom Weihnachtsmann

Rechtzeitig vor Weihnachten sind die Sanierungsarbeiten im Vorgriff des Ketschentores (planmäßig) abgeschlossen. Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer, 2. Bürgermeisterin und Baureferentin Dr. Birgit Weber, Wohnbau-Geschäftsführer Christian Meyer und Citymanagerin Andrea Kerby-Schindler gaben den (Teil-)Abschnitt der Ketschendorfer Straße zwischen der Kreuzung Schützenstraße/Berliner Platz und Ketschentor zusammen mit vielen weiteren, an der Sanierung Beteiligten am Freitag, den 20. Dezember 2018, um 8:30 Uhr offiziell (wieder) für den Verkehr frei.

Anwohner und Anlieger, für die die Sanierungsarbeiten in den vergangenen Monaten – ab Ende Februar 2018 – mit verschiedenen Beeinträchtigungen verbunden waren, wurden am Donnerstag von der Wohnbau Stadt Coburg mit einem kleinen Präsent überrascht: Das Coburger Christkind, der Weihnachtsmann und Mitarbeiterinnen der Wohnbau verteilten Frühstückstütchen mit leckeren Baumstrietzeln an Autofahrer und Passanten.

Der Bereich um das Ketschentor konnte als südliches Entrée zum historischen Altstadtkern im Zuge der Sanierungsarbeiten deutlich aufgewertet werden und präsentiert sich künftig als kleine, von neu gepflanzten Säuleneichen gerahmte Allee mit großzügigen Bürgersteigen, einer nun durchgehend zweispurigen Asphaltfahrbahn sowie einem ausgeklügelten Beleuchtungskonzept, das den Straßenzug auch nach Einbruch der Dunkelheit ansprechend in Szene setzt.

Rund um das Ketschentor wieder freie Fahrt

Die für die Sanierung im Umgriff der Ketschendorfer Straße und des Ketschentors eingerichteten Umleitungen und Straßensperrungen wurden nach Abschluss der Bauarbeiten in den vergangenen Tagen Zug um Zug aufgehoben. In der südlichen Ketschenvorstadt gilt ab sofort an vielen Stellen wieder die reguläre Verkehrsführung – wie vor Beginn der Sanierungsarbeiten Ende Februar diesen Jahres.

Die Ketschendorfer Straße ist ab Ketschentor/Kreuzung Schützenstraße bzw. Berliner Platz ab sofort wieder in beide Richtungen befahrbar. Die Einfahrt über das Ketschentor in die südliche Innenstadt ist in Einbahnstraßenregelung (Radfahrer frei) wieder möglich. Die Ausfahrt aus der Innenstadt über den Albertsplatz führt ebenfalls in Einbahnstraßenregelung wieder über den Zinkenwehr.

Auch die Haltestellen Landgericht und Albertsplatz der SÜC, die für die Dauer der Sanierungsarbeiten nicht angefahren werden konnten, werden ab sofort im Linenverkehr wieder regelmäßig bedient.

 


 

 

Pressestimmen

 

20.12.2018Neue Presse CoburgEinen Pflasterstein für jeden Coburger

20.12.2018Coburger TageblattHereinspaziert in Coburgs Mitte!

12.12.2018Neue Presse CoburgTor des Monats

 

 

Über den Autor: