Bürgerbeteiligung: Wie geht es weiter mit der Rahmenplanung Itzauen?

von27. November 2019 um 9:53Stadt Coburg


 

  1. Bürgerwerkstatt zur Rahmenplanung im Juli

Die Stadt Coburg hat sich in ihrem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) das Ziel gesetzt, die Itz als Gewässer erlebbar(er) zu machen. In einer Rahmenplanung Itzauen sollen die Itz und die angrenzenden Stadträume genauer untersucht, ein Leitbild für die Itzauen sowie konkrete Projekt- und Maßnahmenvorschläge erarbeitet werden.

In einer ersten Bürgerwerkstatt waren die Teilnehmer/-innen im Juli 2019 aufgerufen, ihre Vorschläge, Ideen und Wünsche einzubringen, an den aufgebauten Thementischen auch einmal den Finger in die Wunde zu legen, und bspw. Punkte im Planungsgebiet zu benennen, die aktuell noch nicht gefallen bzw. an denen nach Meinung der jew. Teilnehmer/-innen derzeit Handlungsbedarf besteht. Weit mehr als 100 Vorschläge wurden im Rahmen der Veranstaltung gesammelt und im August in einer ersten Dokumentation zur Veranstaltung veröffentlicht.

Im Anschluss an die Veranstaltung bestand für Bürger/-innen und Bürger auch online unter www.mypinion-coburg.de weiterhin die Möglichkeit, Ideen, Wünsche und Vorschläge einzureichen und Punkte auf der interaktiven Karten zu markieren. Bis zum 28. August 2019 gingen auch auf diesem Weg knapp 100 weitere Beiträge für die Planer/-innen ein. Die mit der Rahmenplanung beauftragten Büros WGF Landschaft GmbH aus Nürnberg und Schirmer Architekten + Stadtplaner GmbH aus Würzburg haben auch diese Ergebnisse in einer Dokumentation zusammengestellt und veröffentlicht.

Was wurde aus meinem Vorschlag?
Wie geht es mit der Rahmenplanung weiter?

Im Anschluss stellt sich für viele Beteiligte natürlich zunächst die Frage: Was wird aus meinem Beitrag? – Was passiert mit den vielen im Rahmen der Bürgerwerkstatt sowie der anschließenden Online-Beteiligung eingebrachten Wünschen, Ideen und Vorschlägen. Für die Planerinnen und Planer gab es zunächst einmal viel zu tun: Zur weiteren Ausarbeitung eines Leitbildes sowie eines daran anknüpfenden Maßnahmenkonzeptes wurden die zahlreichen Beiträge umfassend gesichtet, einzeln gewürdigt und anschließend gebündelt zu (ersten) Projektvorschlägen zusammengefasst. Die vielen eingegangenen Stellungnahmen sind für die Planerinnen und Partner nicht zuletzt aber auch ein gutes Zeichen: Die rege Beteiligung bedeute schließlich auch, dass den Bürgerinnen und Bürgern die Itz am Herzen liege und ein großes Interesse an Veränderungen und Verbesserungen in deren unmittelbaren Umfeld besteht.

2. Bürgerwerkstatt vsl. im Frühjahr 2020

Noch im Dezember 2019 wird sich auch die Projektarbeitsgruppe erneut mit den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung sowie den verschiedenen ausgearbeiteten Projektvorschlägen und -ideen befassen. Aktuelles Ziel ist es, vsl. im Februar 2020 einen Zwischenstand der aktuellen Planungen im Stadtrat zu präsentieren sowie im Anschluss (vsl. Ende Februar/Anfang März 2020) zur Präsentation der (Zwischen-)Eregebnisse sowie zur weiteren Beteiligung der Bürger/-innen und Bürger eine weitere Bürgerwerkstatt zu veranstalten. Über den genauen Termin werden wir Sie selbstverständlich rechtzeitig im Vorfeld hier im Baublog informieren.

Mehr erfahren: Rahmenplan Itzauen
 
Sigrid Ziesel
Landschaftsarchitektin
WGF Landschaft
Landschaftsarchitekten GmbH

Die rege Beteiligung der Bürger zeigt, dass den Menschen dieser Fluss inmitten der Stadt Coburg sehr am Herzen liegt. Für die Politik erwächst hieraus eine Verpflichtung sich für die Itz und deren begleitenden Auen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen.
Die »Rahmenplanung Itzauen« legt für das zukünftige Handeln das erforderliche Fundament.


 

 

Pressestimmen

 
 

 

Über den Autor: